Monthly Archives: July 2015

Vintage-Möbelstücke und ein neuer Teppich

wollteppich-schwarz-weiss-muster-3

Ich liebe alte Möbel einfach. Gerne auch mit ein paar kleinen Macken, so erkennt man, dass die Möbelstücke schon eine kleine Reise hinter sich haben. Jedes Möbelstück hat so seine eigene Geschichte und sollte ich das Glück haben diese zu erfahren umso besser. Bei der Kommode aus den 70er-Jahren weiss ich leider nicht viel zur Geschichte, aber trotzdem war es Liebe auf den ersten Blick. Mit einer kleinen Macke, die die Tür vom ordentlichen Schließen abhält, stand die Kommode bis vor kurzem noch in meinem kleinen Flur der ohne Fenster leider viel zu dunkel ist um ansatzweise schöne Fotos zu machen. Jetzt ist sie aber in einen helleren Raum umgezogen und durfte deshalb mal ihre Schokoladenseite zeigen. Und wie ihr seht hat sich damit auch der Fernseher mal auf ein Foto eingeschlichen. Nicht besonders schön anzuschauen, aber ich möchte euch ja auch keine Märchen auftischen, dass ich die ästhetischste Wohnbloggerin überhaupt wäre, die nie Fernsehen schaut und deshalb so ein hässliches Gerät nicht besitzt. Stimmt leider nicht ich bin auch nur ein Mensch – und einer der nebenbei bemerkt äußerst gerne Filme schaut.

Continue reading

Colour Inspiration & etwas Küchenzauberei

frische-rezeptideen-pretty-nice-1

In der Kategorie “Food” gab es in letzter Zeit wenig Beiträge. Hauptsächlich weil ich meinen Blog etwas mehr auf ein bestimmtes Thema spezialisieren möchte und mein Herz schlägt eben für das Wohndesign und alle damit verbundenen Themen. Das heisst aber nicht, dass ich nicht trotzdem gerne koche und backe und so schleicht sich doch immer mal wieder ein Beitrag zu diesem Thema ein. Besonders wenn man täglich mit einzigartiger Food Photography auf Instagram etc. konfrontiert wird. Als mir mein Postbote vor einer Weile dann ein Paket voller frischer Zutaten in die Hand drückte, hatte ich Lust das Ganze auch mal mit meiner Kamera festzuhalten. Bei lauter Musik und offenem Fenster wurden die frischen Zutaten auf einen Haufen gelegt und bewundert. Dinkelspaghetti, frische Kräuter, Obst und Gemüse – das ganze sah nicht nur gut aus, sondern brachte auch einen wunderbaren Duft in meine kleine Altbauküche.

Continue reading

Buchtipp | Muster machen

buchtipp-muster-machen-1

Dieser Post hängt jetzt schon so lange in meinem Draft-Ordner fest, ich weiss wirklich nicht wo das Problem war. Ihr seht an den Fotos, dass der Beitrag ursprünglich sogar noch an meinem alten Schreibtisch gestaltet wurde. Das Buch was ich euch heute (endlich) vorstellen möchte begleitet mich jetzt ca. schon ein Jahr und hilft mir immer wieder durch unkreative Phasen. Über den Weg gelaufen ist es mir eines Tages in dem Buchladen do you read me?! in Berlin Mitte – übrigens auch ein toller Tipp für alle die Bücher & Magazine abseits des Mainstream suchen. Hier findet man eine bunte und inspirierende Mischung an internationalen Magazinen (was ich besonders gerne mag). Aber wieder zurück zum eigentlich Thema: das wunderbare Buch “Muster machen” von Lotta Kühlhorn.

Continue reading

Just Ask mit NEWNIQ

newniq-interview-pretty-nice-office-1

Wie traumhaft ist dieses Office bitte? Da sprudelt meine kreative Energie ja schon beim Foto anschauen. Hohe Decken, weiße Backsteinwände und so viel Grün – da würde ich meinem Schreibtisch Zuhause doch direkt den Rücken zukehren.  Wer hier arbeitet, fragt ihr euch? Das ist dann wohl das sympathische Team (müssen die ja sein wenn die so ein Office haben oder?) von Newniq geführt von Julia und Judith. Newniq ist ein Marktplatz für Designer und Designfans mit einem neuen Konzept das mich wirklich begeistert hat. Neben tollen Designstücken fürs Zuhause findet ihr dort auch großartigen Schmuck und andere Accessoires. Das beste daran ist aber, dass  die Nachfrage das Angebot bestimmt. Sprich die Designer haben die Möglichkeit ihre Unikate vorzustellen, diese werden aber erst produziert wenn sich genug Käufer dafür finden. Aber Judith und Julia können euch das natürlich noch besser erklären:

Continue reading

Lili’s Loft | Office Set Giveaway

lillis-loft-office-set-gewinnspiel-0

Heute gibt es Grund zu Freude! Nicht nur weil Samstag ist und das wunderbare Sommerwochenende fast noch komplett vor uns liegt, sondern auch weil ich mal wieder etwas an euch verlosen darf. Dafür habe ich mich heute mit der lieben Eva von Lili’s Loft zusammen getan und gemeinsam haben wir uns etwas tolles für euch überlegt. Zu gewinnen gibt es nämlich ein kleines Office Set bestehend aus zwei Clipboards und einem Notizbuch mit grafischen Muster. Während die Klemmbretter einen Platz für Kalender, Quotes und Fotos bieten, könnt ihr im Notizbuch Ideen & To-Do-Listen bis zum Umfallen festhalten – die perfekte Kombi um schnell frischen Wind in euren Arbeitsplatz zu bringen.

Continue reading

Infused Water – bitte was?

Erdbeer_Minze_Zitrone_Fruchtwasser_Rezept_8

Wir leben schon in einer verrückten Welt. Eine Welt in der es bananenförmige Tupperdosen, die Rich Kids of Instagram und mehr Detox Teesorten als  Teetrinker gibt – alles Dinge die die Welt (hoffentlich nicht nur meiner Meinung) nicht braucht. Manche Trends werden von mir deshalb gerne nur kurz belächelt und nicht weiter beachtet. So wäre es auch fast mit dem “Infused Water” geschehen, das seit zwei Jahren nun immer wieder aus Amerika zu uns rüberschwappt. Nimmt man aber den fancy Begriff und ersetzt diesen ganz einfach durch “leckeres Fruchtwasser”, so wirkt das ganze schon viel bodenständiger. Und auch wenn man sich trotzdem über die Notwendigkeit streiten kann, ist es doch ein Trend der, besonders an diesen heißen Tagen, etwas mehr Aufmerksamkeit verdient.

Continue reading

25hours Hotel Bikini Berlin

25hours-hotel-in-berlin-2

Eine Freundin fragte mich letztens ob ich ein gutes Hotel in Berlin empfehlen könnte, da Bekannte von ihr einen Trip in die Haupstadt geplant haben. Gute Frage, nächste Frage. Ich glaube als Berlin Bewohner beschäftigt man sich eindeutig weniger mit der Hotelszene als der Rest von Deutschland und ich fand es im ersten Moment wirklich erschreckend, dass mir nicht ein einziges Hotel einfallen wollte. Zwei Tage später saß ich mit einem Käffchen auf meinen Sofa und wie aus dem Nichts erinnerte ich mich an das 25hours Hotel. Ich hatte schon öfters Fotos aus dem Hotel in Hamburg gesehen, besonders auf anderen Blogs und hatte mir das Hotel schon längst im Hinterkopf abgespeichert (wenn auch wohl etwas zu tief vergraben). Mittlerweile hat das Hotel auch ein Haus in Berlin aufgemacht und da ich als Berlinerin wohl kaum eine Nacht dort verbringen dürfte (meine bessere Hälfte würde mir wahrscheinlich den Vogel zeigen), so habe ich in Zukunft wenigstens eine Hotelempfehlung parat – sei es nur um den Bekannten mal einen Besuch dort abzustatten um die Zimmer aus direkter Nähe zu bewundern.

Continue reading

DIY | Neuer Look für die Glasvase.

diy-glasvase-bemalen-muster-4

Ich finde es immer so schön wenn etwas in den eigenen vier Wänden steht das man selbst gestaltet hat. Oft sind mir die DIY-Projekte die man online findet aber entweder zu aufwendig, oder es kommt einfach nicht das dabei raus was man sich vorher ausgemalt hat. Deshalb tendiere ich ja eher dazu immer ganz besonders leichte Anleitungen zu gestalten und heute habe ich wieder genauso einer dieser “kinderleichten” Projekte für euch. Die Glasvase im Grid-Look (ich finde hier einfach kein passendes deutsches Wort) ist super schnell gemacht und der entstehende Effekt hat mich wirklich begeistert.

Continue reading

Etsy | Favoriten im Juli

etsy-wishlist-1

Als der Etsy und Dawanda Hype damals losging war ich ganz vorne mit dabei und schaute fast täglich nach was es für neue, handgemachte Produkte auf den Plattformen gibt. Es ist doch einfach so viel schöner etwas handgemachtes von einem kleinen Shop zu kaufen (der sich dann auch noch tierisch über den Verkauf freut) als einfach nur zur nächsten Deko- oder Schreibwarenkette zu gehen. Irgendwann sind die Plattformen dann aber so groß geworden, dass mich das Überangebot fast erschlagen hat und meine Besuche reduzierten sich immer mehr, bis ich schließlich nur noch dort vorbeischaute wenn ich etwas ganz bestimmtes gesucht habe. Vor ein paar Tagen habe ich Etsy aber mal wieder einen Besuch abgestattet und war wirklich erstaunt was sich da in den letzten Jahren alles getan hat. So viele schöne und vor allem professionelle Labels bieten dort mittlerweile ihre Produkte an. Vor allem die Wohnaccessoires haben einen gewaltigen Sprung nach vorne gemacht und man findet dort nun wirklich eine Vielzahl einzigartiger Lampen, Küchenaccessoires, Dekoration und Prints.

Continue reading

DIY | Typografie Wandkalender

diy-typografie-kalender-zahlen-0

Vielleicht hat der ein oder andere meinen Typografie-Kalender bereits an der Wand meines neuen Arbeitsplatzes entdeckt? Seit dem ich den Perpetual Type Calendar bei Nor-Folk entdeckt hatte, wollte mir das ganze einfach nicht mehr aus dem Kopf gehen. Aber auch wenn Nor-Folk nach Deutschland liefert und der Kalender nur 25 Pfund kosten sollte, kommt man mit Versand dann doch schnell auf 50 Euro und das war mir für einen einfachen Wandkalender eben doch zu viel. So einfach gab ich mich aber nicht geschlagen und ging zusammen mit meinem Freund Google auf die Suche nach einer Alternative. Und siehe da – schneller als gedacht lieferte mir Franzi von spoon and key genau die perfekte Alternative. Das ganze lässt sich nämlich ganz einfach selbst machen und Franzi zeigt in ihrer Anleitung wie kinderleicht das ist.

Continue reading