Wie schön – mein LIEBSTER.

pretty-nice-liebster-award

In den letzten zwei Wochen hat es mich gleich zweimal erwischt und das im positiven Sinne. Denn die liebe Christin von Pfefferminzgruen und die liebe Sarah von Feiertäglich haben mich beide für den Liebster Award nominiert. Nun hatte ich endlich etwas Zeit ein paar Zeilen darüber zu schreiben. Vielen Dank ihr Lieben! Ich freue mich und beantworte gerne eure Fragen. Ich habe allerdings versucht eure beiden, nun 22 Fragen, zu 11 zu kombinieren, damit es keine doppelten Antworten gibt und hoffe ihr nehmt es mir nicht übel. Hier meine Antworten:

Warum hast du mit dem Bloggen angefangen?

Die Idee von einem eigenen Blog schwebte schon lange in meinen Kopf. Ich brauche täglich meinen kreativen Ausgleich, liebe gutes Design und bin ein echter Interieurfanatiker, da ist es eigentlich nur logisch meine Ideen mit Anderen zu teilen. Meinen Blog gibt es nun seit diesem Sommer und ich könnte damit nicht glücklicher sein.

Welchen Deiner eigenen Posts magst du am liebsten?

In jedem meiner Posts stecken einige Stunden (manchmal ganze Tage) Arbeit, viel Liebe & Gedankenkraft. Deshalb  gibt es eigentlich keinen Beitrag den ich am liebsten mag, denn am Herzen liegen sie mir alle. Besonders stolz bin ich aber auf meine Interview-Serie Just Ask. Dabei lerne ich so viele liebe Menschen aus der Kreativszene kennen, die ihre Träume verfolgen & damit erfolgreich sind. Das ist unglaublich inspirierend und macht einfach Spaß!

Wie bist du auf deinen Blognamen gekommen?

Lustigerweise stand der Blogname schon lange vor dem eigentlich Blog fest. Es ist bestimmt schon zwei Jahre her, als er mir eines Nachts durch den Kopf schoss und ich mir dachte, dass dies ein sehr schöner Blogname wäre. Eine wirkliche Geschichte oder Bedeutung gibt es dazu nicht, er kam eher als Geistesblitz zu mir und ist seitdem geblieben.

Wenn du deinem Blog nur eine einzige Farbe geben könntest, welche wäre es? Und warum?

Das ist ganz leicht – Grau. Bei meinem Blogdesign war mir ein reduzierter Look sehr wichtig, damit die Fotos und Texte für sich sprechen und nicht viel Schnick Schnack davon ablenkt. So ist alles in Schwarz, Weiss und ein bisschen Grau gehalten. Müsste ich mich nun für eine Farbe entscheiden, würde ich die graue Mitte wählen.

Was ist das Schönste für dich am Bloggen?

Da gibt es eigentlich ganz viel. Ich finde es toll wie viele liebe Personen ich durch das bloggen schon kennengelernt habe, welche Möglichkeiten sich eröffnen und wie schön es ist, sich immer wieder neue Ideen zu überlegen. Ich lerne täglich dazu und entwickele mich weiter, dass macht nicht nur Spaß, sondern ist auch gut für mein inneres Wohlbefinden.

Hattest du schon Zeiten in denen es dir schwer fiel am Ball zu bleiben? Wie motivierst du dich dann?

Nach zwei Monaten kann ich dazu leider noch nicht viel sagen. Natürlich gibt es mal Tage wo ich keine Lust habe Fotos zu machen, zu basteln oder mir eine glorreiche Idee zu überlegen. Dann lasse ich es einfach sein und gönne mir einen Tag Ruhe. Schließlich sollte in erster Linie der Spaß am bloggen im Vordergrund stehen und am nächsten Tag ist meine Motivation dafür meistens umso größer und meine kreative Energie zurück.

Gibt es einen Ort auf der Welt, wo du unbedingt mal hin möchtest und warum?

Da gibt es nicht nur einen. Ich liebe es (trotz Flugangst) zu reisen und neue Städte und Kulturen zu entdecken. Leider habe ich es immer noch nicht in die Staaten geschafft, so dass New York immer noch ganz oben auf meiner Liste steht. Direkt darunter steht als Kontrast Südafrika – ich möchte unbedingt mal nach Kapstadt!

Bei was wirst du schwach und kannst absolut nicht nein sagen?

Auch hier gibt es viel zu viel um ehrlich zu sein! Ich liebe Flohmärkte und tue mich schwer, nicht wenigstens ein altes Buch oder eine Vase mit nach Hause zu nehmen. Aber genauso schwer fällt es mir in den kleinen Designläden in Berlin nicht wenigstens eine neue Masking Tape Rolle einzupacken. Oh und nicht zu vergessen die Schreibwarengeschäfte! Ich liebe Stifte, Notizbücher, Geschenkpapier und andere Kleinigkeiten zum Basteln und Schreiben. Kurz gesagt: bei dem ganzen süßen Kleinkram kann ich wirklich nicht nein sagen.

Was ist dein liebstes Stück, was du besitzt?

Auch hier fällt mir die Entscheidung schwer, aber ich würde meinen kleinen grauen Retro-Cocktailsessel wählen. Eines der ersten Möbelstücke, dass ich in Berlin gekauft habe. Der Sessel war gebraucht und ziemlich abgenutzt, ich musste ihn eine Woche auf dem Balkon auslüften um den muffigen Gestank loszuwerden. Danach habe ich ihn selbst neu bezogen und die Holzbeine mit Öl aufpoliert. Da steckt also viel Herzblut drin.

Was ist Dein liebster Feiertag und warum?

Weihnachten natürlich! Die Zeit zum Backen, Basteln und Geschenke verpacken! Einfach herrlich.

Was oder wer inspiriert Dich?

Ich stöbere genauso gerne online wie offline und lasse mich durch viele andere Blogs, Zeitschriften und Pinterest auf neue Ideen bringen. Ebenso hilft es aber auch einfach mal den Kopf frei zu kriegen, alles stehen und liegen zu lassen und gemütlich durch die Straßen von Berlin zu spazieren. Hier gibt es so viel zu sehen und immer neues zu entdecken, da kommen mir immer die besten Ideen!

So und damit ich mir die Finger nicht noch wund tippen muss, kommen hier gleich meine Nominierten. Und weil weniger manchmal wirklich mehr ist, gibt es nur drei davon:

Hello Mrs Eve – der wunderbare Interior-Blog von der lieben Kea mit großartigen Fotos!

hello-mrs-eve-liebster-award

The little things – wie der Name schon sagt, ein Blog über die kleinen Freuden im Leben mit grandiosen Rezeptideen!

the-little-things-liebster-award

Snugglik – tolle DIY- und Dekoideen, sowie Inspirationen für ein schönes Zuhause.

snugglik-liebster-award

Diese 11 Fragen gebe ich mal an euch weiter:

1. Warum hast du dich dafür entschieden deinen eigenen Blog zu gründen?
2. Was ist dir bei deinem Blogdesign besonders wichtig?
3. Mit welchen drei Worten würdest du deinen Blog beschreiben?
4. Welche drei Wort beschreiben dich am besten?
5. Welche (berühmte) Person würdest du gerne mal zum Kaffee treffen?
6. Was ist zur Zeit deine absolute Lieblingsbeschäftigung?
7. Welche Orte auf der Welt möchtest du gerne noch bereisen?
8. Auf welches Stück in deiner Wohnung möchtest du nicht mehr verzichten?
9. Wie sieht dein perfekter Tag aus?
10. Deine liebste Jahreszeit?
11. Was steht heute noch auf deiner To-Do Liste?

So und hier nochmal die Regeln zusammengefasst: Beim Liebster Award geht es darum kleinere und jüngere Blogs vorzustellen und sich gegenseitig zu unterstützen. Deshalb dürfen die Nominierten nicht mehr als 1000 Facebook Fans haben. Die Regeln besagen außerdem, dass man auf 11 Fragen, welche man bei der Nominierung erhält, rede und Antwort stehen muss. Danach darf man sich selbst 11 Fragen ausdenken und weitere Blogs nominieren. Vergesst nicht die Nominierten zu benachrichtigen und ihre Blogs im Artikel zu verlinken. Habt einen schönen Tag!

6 thoughts on “Wie schön – mein LIEBSTER.

    1. Lisa Post author

      Ohje wie konnt ich denn das übersehen? Ein riesen Dankeschön an dich 🙂 Das wird natürlich gleich angepasst! Liebe Grüße, Lisa

      Reply
      1. HealthyHappySteffi

        Ich hätte ja auch Bescheid geben können 😉 Ich habe nämlich auch erst nach 2 Wochen gemerkt, dass ich nominiert war.
        Liebe Grüße,
        Steffi

        Reply

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *