Sektfrühstück zu Ostern & Hefezopf Rezept

*Dieser Beitrag enthält Werbung für Fürst von Metternich

Die Ostertage nähern sich im rasanten Tempo und wir haben dieses Wochenende schon mal einen kleinen Testlauf mit leckeren Hefezöpfen zum Sektfrühstück veranstaltet. Ich finde ja immer so Osterleckereien und frische Tulpen sind auch schon Deko genug und mehr braucht es für eine tolle Ostertafel nicht. Dazu konnte ich auch endlich mal die Eierbecher aus dem Norwegenurlaub nutzen.

Mit dem trockenen Chardonnay Sekt von Fürst von Metternich der sich in seiner weißen Flasche auch super in die Tischdeko eingepasst hat, den Cranberry-Mandel Hefezöpfen und – wie sollte es anders sein – Frühstückseiern, waren wir kulinarisch auch wirklich gut versorgt und konnten ganz famos schlemmen. Die Hefezöpfe waren auch super schnell und einfach gemacht und ich finde diese in der kleinen Variante besonders schön. Natürlich könnte man aber auch einfach einen großen Zopf aus dem Teig formen.

Für die kleinen Cranberry-Mandel-Hefzöpfe (ca. 5 Stück) braucht ihr:

  • 330 Gramm Weizenmehl

  • 1/3 Würfel frische Hefe

  • 10-20g Zucker (je nach Geschmack, ich mag es eher nicht su süß)

  • ungesüßte Cranberries

  • Mandelblättchen

  • 180-200ml Milch

  • 30g Butter

  • 1 Prise Salz

  • 1 geschlagenes Ei zum bestreichen

Die Hefe mit dem Zucker vermengen und warten bis diese sich aufgelöst hat. Währenddessen das Mehl mit einer Prise Salz in eine große Schüssel geben. Anschließend den Hefezucker dazugeben. Die Butter in einem Topf zerlassen und die Milch hinzugeben. Die Butter-Milch Mischung dann warm an das Mehl geben und das ganze mit den Knethaken des Handrührgerätes gut durchkneten. Beim Rühren auch schon die Cranberries (Menge nach Bedarf) hinzugeben damit diese sich gut im Teig verteilen. Den Teig zugedeckt 1-2 Stunden ruhen lassen (sollte auf das doppelte aufgehen).

Jetzt den Teig nochmals gut durchkneten und daraus eure Hefezöpfe formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben. Im letzten Schritt bestreicht ihr die geformten Hefezöpfe mit dem geschlagenen Ei und bestreut diese im Anschluss mit den Mandeln. Bei 200 Grad backen bis die Zöpfe schön golden sind, bei mir hat das ca. 30 Minuten gedauert, das kann aber von Ofen zu Ofen verschieden sein ;).

Die Hefezöpfe lassen sich pur oder mit Butter und Marmelade genießen – ich finde sie schmecken auch warm besonders lecker (am nächsten Tag z.B. einfach nochmal kurz auf toasten). Wenn ihr also noch nach einem einfachen Rezept für die Osterfeiertage sucht, kann ich die kleinen Hefezöpfe auf jeden Fall empfehlen ;). Ich werde mich jetzt mal an die Reste vom Wochenende machen (der Sekt muss natürlich bis zum Feierabend warten). Habt eine schöne Osterwoche!

Lass dich per Email über neue Posts benachrichtigen

E-Mail Adresse 

Dieser Beitrag ist in Kooperation mit Fürst von Metternich entstanden. Vielen Dank!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *