Tell me your homestory | die.wohnsinnige

die_wohnsinnige_homestory_interview_pretty_nice_9

Eine ganze Weile ist die letzte Ausgabe von ‘Tell me your homestory‘ nun schon her. Deshalb wird es wirklich höchste Zeit, dass wir mal wieder gemeinsam in ein schönes Zuhause schauen und das ist heute auch wirklich besonders fein! Die Rede ist von den vier Wänden der lieben Alex, die man auf Instagram auch als die.wohnsinnige kennt (und sie macht ihrem Namen dort natürlich auch alle Ehre).  Ihr Schlafzimmer hat es mir auf den ersten Blick angetan und ich freu mich jedes Mal wenn eines ihrer hübschen Fotos in meinem Feed auftaucht. Deshalb war ich natürlich auch gespannt darauf etwas mehr über Alex und ihren Wohnsinn zu erfahren und übergebe das Wort deshalb direkt weiter.

die_wohnsinnige_homestory_interview_pretty_nice_1

Liebe Alex, erzähl uns doch mal ein bisschen über dich.

Ich wohne mit meinem Mann, unseren drei Kindern und Hund seit 10 Jahren in der Nähe von Wien. Beruflich bin ich selbstständiger Consultant für Prozess- und Projektmanagement in der IT. Außerdem bin ich ein Familienmensch, eine Wohnwahnsinnige und ewig unruhiger Geist, für den Beständigkeit fast schon Rückschritt bedeutet. Zu meinem Leidwesen kann ich diesem unbändigen Willen nicht in allen Bereichen meines Lebens nachgeben, aber dafür gibt es ja Haus und Garten. Ich liebe es zu Reisen, auch wenn die Gesundheit unserer Kinder uns in der Vergangenheit schon sehr oft einen Strich durch die Rechnung gemacht hat. Ein Hoch auf alle Stornoversicherungen! :-))

die_wohnsinnige_homestory_interview_pretty_nice_3

die_wohnsinnige_homestory_interview_pretty_nice_2

Seit wann bist du auf Instagram aktiv und was magst du daran besonders?

Seit beinahe zwei Jahren. Die ersten 3 Monate dienten als reiner Augenschmaus für mich, denn bis dato hatte ich all meine Inspirationen in ausschließlich weißen, mit einem alten Labelprinter schwarz beschrifteten Ordnern gesammelt, um mir dann und wann auf A1 Papierrollen moodboards zu erstellen. Aber mit Instagram ist auch mein Wohnsinn endlich im digitalen Zeitalter angekommen.

Und seitdem ich das erste Bild gepostet habe, ist es zu einer unglaublichen Bereicherung geworden. Mittlerweile habe ich dort so viele lustige Stunden verbracht und dabei wirklich liebe Menschen kennengelernt! Ich freue mich nicht nur darüber, Inspiration für andere zu sein, sondern auch über die vielen lustigen und frechen Kommentare zu meinen wahnsinnigen Familiengeschichten oder den Beiträgen, wenn ich die österreichische Sprache mit dem Hashtag #fürmehrösterreichischaufinsta unter die Menschen bringen möchte.

die_wohnsinnige_homestory_interview_pretty_nice_6

die_wohnsinnige_homestory_interview_pretty_nice_5

Auf welche drei Dinge kannst du Zuhause nicht verzichten?

Ganz klar meine Familie und unser Hund. Somit wäre der Rahmen auch schon gesprengt… :-))

Aber da wäre natürlich noch ein schön gedeckter Tisch. Passend zum Anlass, oder der Jahreszeit, oder gerade stattfindenden Veranstaltungen, ach mir fällt da eigentlich immer etwas ein. Auch unsere große Couch, die uns fünf und zusätzlich noch Teile unseres Besuches beherbergen kann. Und unser großer Garten. Auch auf unsere Wohnraumlüftung möchte ich nicht mehr verzichten. Menschen, die einen großen zotteligen Hund als Familienmitglied haben, wissen wovon ich spreche ;).

die_wohnsinnige_homestory_interview_pretty_nice_4

Wie würdest du deinen Stil beschreiben und was inspiriert dich?

Puuhh, habe ich einen Stil? Gute Frage. Manche meinen, dass mein Stil unverkennbar wäre, sie würden meine Bilder sofort erkennen. Aber ich glaube, das ist wie mit den eigenen Kindern. Da kann man auch nicht sagen, ob oder wem sie ähnlich sehen…Was ich aber mit Sicherheit sagen kann, ist dass ich klare Formen, schlichte Materialien, dezente Farben und Reduktion auf das Wesentliche mag. Letzteres lässt sich leider mit vielen Kindern im Haus nicht immer allzu leicht umsetzen.

Ich sammle gerne Ideen auf Instagram und Pinterest, genauso wie aus Wohnmagazinen und Büchern. Als Inspiration für Formen und Farben dient die Natur, aber ganz besonders wichtig für mich sind unsere Reisen. Man geht auf Reisen einfach mit weit geöffneten Sinnen durch die Welt, und entdeckt dabei Dinge, die wir im Alltag nicht wahrnehmen würden. Diese Eindrücke sind einfach unbezahlbar.

Was machst du so wenn du nicht mit Einrichten und Dekorieren beschäftigt bist?

Da bin ich hauptsächlich ein mit Fotoequipment bewaffneter CEO eines kleinen Ameisenstaates, der am Laufen gehalten werden muss und wo es täglich gilt diverse Katastrophen zu vereiteln (meine Leser wissen, wie – ähem – gut ich darin bin ;).

Vielen lieben Dank für den schönen Einblick liebe Alex! Wenn ihr jetzt neugierig geworden seid, findet ihr mehr wohnsinnige Wohninspirationen auch bei Instagram und Facebook.

die_wohnsinnige_homestory_interview_pretty_nice_8

die_wohnsinnige_homestory_interview_pretty_nice_7

Du möchtest hier auch deine Homestory erzählen? Dann schreib mir doch einfach eine Mail an: hello@itsprettynice.com

Lass dich per Email über neue Posts benachrichtigen

E-Mail Adresse 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *