Indoor Jungle im Bad mit JUNIQE

indoor-jungle-im-badezimmer-1

Ein Mietwohnung-Badezimmer ist nicht unbedingt immer leicht. Bei uns ist es eindeutig das schwarze Schaf in der sonst so tollen Altbauwohnung. Das haben Altbauwohnungen sowieso so an sich, dass man beim Blick ins Badezimmer automatisch in einen Schockzustand übergeht, oder? (Außer man hat das Glück eine sanierte Perle zu ergattern). Bei uns gibt es einen hübschen Terracotta-Fliesenboden (Achtung Ironie) und der Teil der Wand der nicht mit Rauhfasertapete verschönert wurde, glänzt mit Oldschool Fliesen-Bordüre. Achja und so einen schönen dicken alten Rippenheizkörper gibt es auch noch. Herrlich, nicht wahr? Aber ganz so schlimm ist es nicht. Die Grunddaten stimmen und wir sind mit Fenstern, viel Platz und einer Badewanne gesegnet. Das ist ja auch nicht die Regel und ich möchte mich gar nicht beschweren;).

Außerdem gibt es ja auch bei schwierigen Badezimmer-Kandidaten immer ein paar leichte Hilfsmittel um der Nasszelle schnell einen schöneren Look zu verpassen. Ganz vorne mit dabei: ein Duschvorhang. Das ist ein bisschen so wie mit der Bettwäsche im Schlafzimmer, sowohl Duschvorhang als auch Bettwäsche, nehmen in den Räumen eine große Fläche ein und können den Look des Raumes im Nu verändern. Auch wenn sie ursprünglich nur als Nutzgegenstände gedacht waren, wissen wir Designliebhaber das viel mehr in ihnen steckt. Bei mir musste also ein Duschvorhang her, der es in sich hat den ersten Eindruck von pfui zu hui zu ändern. Und hui! Mein neuer Duschvorhang von JUNIQE hat das tatsächlich in sich.

indoor-jungle-im-badezimmer-2

Die Designerin hinter dem Kunstwerk ist Laura O’Connor, die als freie Designerin in Südkorea arbeitet und nebenbei Kunst studiert. Der Duschvorhang hat bei mir genau ins Schwarze getroffen und kreiert einen kleinen Indoor Jungle im Bad, den ich natürlich mit reichlich “echten” Pflanzen untermalt habe, die sich dank der feuchten Luft auch pudelwohl fühlen. Der Duschvorhang, die vielen Pflanzen, Badezimmer-Teppiche und ein schöner Hocker, runden das Bild ab und holen schon einiges aus dem Miet-Badezimmer raus. Durch das Styling fühle ich mich hier schon viel wohler und obwohl ich natürlich trotzdem noch einiges geplant habe, lässt es sich so erstmal gut leben (oder halt duschen :D). Meine Zukunftspläne fürs Bad sind auch der Grund, dass ihr hier heute nicht das komplette Elend zu sehen bekommt. Während es heute nur bei den Ausschnitten bleibt, gibt es zu einem späteren Zeitpunkt noch zusätzliche Tipps was man mit so einem Badezimmer anstellen kann (ohne gleich zu sanieren und Fliesen rauszureißen) und die Vorher-Bilder hebe ich mir für diesen Beitrag auf. Bis dahin wünsch ich euch einen wunderbaren Dienstag und sende Grüße aus meiner grünen Nasszelle!

indoor-jungle-im-badezimmer-5

Lass dich per Email über neue Posts benachrichtigen

E-Mail Adresse 

Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit JUNIQE entstanden.

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

  • Liebe Lisa, der Duschvorhang ist toll und zusammen mit Stuhl, Badvorleger und den restlichen Accessoires ein Volltreffer in Sachen Farbe und Stil! Ich bin mir sicher, dass du aus eurem Bad einen Urban Jungle Spa zaubern wirst! Bin sehr gespannt darauf! Liebste Grüße, Lena

    • Liebe Lena, oh wie lieb! Danke dir, ich freu mich! Und gespannt auf das fertige Urban Jungle Spa bin ich auch schon ;) Liebste Grüße, Lisa