DIY | Korb aus Seil leicht gemacht?

diy-korb-seil

Ihr Lieben – die Antwort ist ganz klar: nicht wirklich. In letzter Zeit tauchten in meinem Feed immer wieder so wunderbare Fotos von selbstgemachten Körben auf, dass ich dieses Projekt unbedingt auf meine To-Do Liste hinzufügen musste, doch so ein selbstgemachter Korb ist leichter gesagt als getan (oder es liegt an mir und ich habe ein Körbe-Selbermachen-Defizit). Meine Hauptinspiration und auch das gesamte Tutorial (dem ich mehr oder weniger versucht habe zu folgen) findet ihr hier. Zuerst einmal war für das Ganze ein Baumarktbesuch an der Reihe und nach einigen Kalkulationen entschied ich mich für stolze 12 Meter Seil. Schwarze und weisse Wolle hatte ich noch da und somit waren auch schon alle Materialien zusammen. Diese habe ich dann erstmal ca. 2 Wochen unberührt liegen gelassen – der Klassiker eben.

Eines schönen Samstag ging es dann aber doch total motiviert ans Korb basteln, flechten, stricken – wie auch immer man es nennen möchte. Drei Stunden später und mit schmerzenden Fingern betrachtete ich meinen winzigen Kreis, der gerade mal die Größe eines Untersetzers angenommen hatte. Da ich mich nicht für ein weiches Baumwollseil, sondern für ein härteres Seil entschieden hatte (wie die echten Seemänner) scheuert ich beim Korb gestalten immer wieder schön meine Bastelfingerchen auf. Ihr seht schon – wer den Beitrag hier aufmerksam liest, kann so einige Fehler direkt zu Beginn vermeiden. Ich muss aber dazu sagen, dass das harte Seil am Ende auch für einen sehr festen und stabilen Korb gesorgt hat. Es hatte also auch einen kleinen Vorteil. Nach den ersten Stunden und dem Untersetzer-Misserfolg lagen die Sachen wieder eine ganze Woche unberührt auf meinem Schreibtisch. Bis zum nächsten Wochenende! Aufs Sofa gesetzt, Filme geschaut und nebenbei fleißige Korbgestaltung. Und siehe da – mein Korb und ich sind doch noch Freunde geworden! Der neue Mitbewohner ist zwar etwas kleiner als gedacht (da auch ein 12m Seil nicht unendlich ist) aber es ist eben doch immer wieder schön etwas Selbstgemachtes in die Einrichtung zu integrieren. Hier nochmal der Link zum Tutorial, für alle dieses Beitrages noch nicht abgeschreckt genug sind.

Ich wünsche euch einen wunderbaren Start ins Wochenende, vielleicht steht ja auch das ein oder andere DIY auf eurer Liste?

Lass dich per Email über neue Posts benachrichtigen

E-Mail Adresse 

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

  • Oh man, wie gut ich solche Projekte kenne :D Respekt, dass du’s durchgezogen hast und das Ergebnis kann sich doch sehen lassen ;) Liebe Grüße