DIY Wasserstation für Bienen & Schmetterlinge mit PILOT

Werbung / Dieser Beitrag ist in Kooperation mit PILOT PINTOR entstanden.

Das Wetter dieses Jahr ist wirklich verrückt! Bei uns wechselt es stetig zwischen Frühling, Winter und Sommer. Während es gerade schon wieder kalt und nass ist, war es vor ein paar Tagen fast Hochsommer. Mit Planschbecken und Eiskaffee saßen wir im Garten und jetzt frage ich mich, ob ich das wohl alles nur geträumt habe?! Der bunte Tontopf im verregneten Garten beweist zum Glück das Gegenteil, denn ich habe die warmen Tage genutzt um ein ganz besonders schönes DIY Projekt umzusetzen.

Als PILOT mich fragte welches DIY Projekt ich schon ewig im Kopf hatte, aber bisher noch nicht umgesetzt habe, kam mir schnell wieder eine Idee, die ich schon vor Jahren hatte. Die Rede ist von einer Wasserstation für Bienen, Schmetterlinge & Co. Auf unserem Mini-Balkon mit Kleinkind habe ich es doch vor mir hergeschoben, in der neuen Wohnung mit Garten war es jetzt aber einfach an der Zeit! Seit dem Einzug werkeln wir fleißig am Garten und haben seit letztem Jahr vor allem das Ziel, diesen naturnah und tierfreundlich zu gestalten. Mit der Vogelwelt klappt es auch schon ganz gut. Unser Vogelnistkasten ist bewohnt, unsere Futterstationen sind dauerbesucht und die Spatzen baden fröhlich in der Vogeltränke. Jetzt war es also an der Zeit etwas für die Insekten zu tun.

Die DIY Wasserstation für Bienen ist auch wirklich ganz schnell umgesetzt (so wie ich meine DIY-Projekte mag ;)). Und auch wenn ich es damals auf unserem Balkon vor mir hergeschoben habe – man braucht natürlich keinen Garten, um etwas für die Tierwelt zu tun. Im Miniformat könnt ihr dieses Projekt auch auf den kleinsten Flächen umsetzen. Alles war ihr dafür braucht ist ein Tontopf in der für euch passenden Größe, ein Untersetzer und einige Steine. Den Untersetzer wählt ihr am besten eine Nummer größer aus. Dann dreht ihr den Topf einfach um, stellt den Untersetzer darauf und befüllt diesen mit Steinen und etwas Wasser. Die Steine sind wichtig, damit die Insekten Halt haben, wenn sie wieder rausklettern möchten.

Ich habe meinen Tontopf dann noch mit einem der PILOT PINTOR Sets gestaltet. Die 6er Sets kommen immer in sechs harmonierenden Farben daher und bei mir fiel die Wahl auf das Pastell Set. Es gibt aber auch klassische Farben, Metallic Farben oder ein Neon-Set. Von den Strichstärken M und B sind mittlerweile 30 Farben erhältlich, da findet also wirklich jeder was er braucht. Insgesamt gibt es vier verschiedene Strichstärken, so dass man auch diese für das jeweilige DIY Projekt passend auswählen kann. Ich mag die Kreativmarker besonders gerne da die Tinte auf Wasserbasis ist, richtig gut deckt und wirklich leicht zu verarbeiten ist. Außerdem können die Marker auf zahlreichen Oberflächen verwendet werden: Papier, Holz, Metall, Glas & Textilien – ihr seht, hier ergeben sich unendliche DIY Möglichkeiten. Für die Wasserstation würde ich euch empfehlen den Topf nach dem Bemalen noch mit einem Fixativ zu behandeln.

Wir freuen uns auf jeden Fall die Wasserstation jetzt im Garten zu haben und sind schon gespannt ob wir im Sommer die ein oder andere Biene beim Trinken beobachten dürfen. Besonderen Erfolg habt ihr natürlich wenn ihr in direkter Nähe noch passende Pflanzen setzt. Wenn ihr euch dabei nicht sicher seid: es gibt mittlerweile ganz tolle Saatgut Pakete für Bienen und Schmetterlinge. Damit seid ihr dann auf jeden Fall auf der sicheren Seite.

Und welches DIY Projekt schiebt ihr schon ewig vor euch her?

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *