Mini-Oase die Zweite | Kleiner Stadtbalkon

mini-stadt-balkon-styling-16

Könnt ihr euch noch an den Balkon in meiner alten Wohnung erinnern? Der Mini-Balkon war letztes Jahr schon eine echte Herausforderung und dieses Frühjahr musste ich mich dem gleichen Problem stellen: wie gestaltet man denn eigentlich einen winzigen Stadtbalkon? Der Balkon in unserer neuen Wohnung ist sogar nochmal eine Nummer kleiner. Nicht mal 80 cm tief und ca. 1,50 m breit ist das gute Stück. Da ich mir ein Leben ohne viel Grün aber nicht mehr vorstellen kann, war natürlich klar, dass die kleine Fläche im Frühjahr reichlich bepflanzt werden sollte. Aber ob am Ende noch Platz für einen Sitzplatz, geschweige den einen Tisch bleibt – da war ich mir wirklich nicht sicher. Zum Glück habe ich dann vor einiger Zeit mal wieder bei Pflanzenfreude.de vorbeigeschaut und hab mir dort eine gehörige Ladung Inspiration abgeholt. Jetzt war mein Ehrgeiz wirklich geweckt und mein Balkon und auch das Wetter meinten es die letzten Tage gut mit mir. Zusätzlich wurde ich natürlich vom plötzlichen Sommereinbruch angespornt und so machte ich mich endlich an das Projekt “Kleiner Stadtbalkon”.
 mini-stadt-balkon-styling-6

mini-stadt-balkon-styling-15

Herausgekommen ist wirklich eine kleine Oase, die sich schnurstracks zu meinem neuen Lieblingsplatz entwickelt hat. Und so hab ich das Ganze angestellt: zuerst wurde der kleine Balkon erstmal fleißig geputzt und ich hab alle Töpfe und Pflanzgefäße herausgesucht, die ich noch vom letzten Jahr übrig hatte. Der Balkonboden (ursprünglich orange Fliesen) wurde mit einem Outdoorteppich bedeckt, den ich passend zugeschnitten habe. So wurde das Farbkonzept schnell von Orange zu Schwarz-Weiß geändert (ja ich weiss – wie berechenbar!). Die Balkonkästen habe ich dann ebenfalls Schwarz lackiert, so fügen sie sich wunderbar ins Balkongeländer ein und passen natürlich auch toll zum Farbkonzept. Dieses hab ich auch ganz langweilig bei der restlichen Dekoration beibehalten: eine schwarze kleine Sitzbank, ein schwarzer Beistelltisch und eine weiß-lackierte Weinkiste, bilden die Grundsteine für die Balkongestaltung. Die Weinkiste macht sich übrigens auch super als Podest für Pflanzen!

mini-stadt-balkon-styling-4

mini-stadt-balkon-styling-13

Als kleinen Farbakzent habe ich dann noch einen Pflanztopf vom letzten Jahr mit goldener Farbe besprüht. In dem DIY-Pflanztopf darf sich jetzt der Zierflieder von seiner schönsten Seite zeigen. Die schlichten “Möbel” und Töpfe als Grundlage, boten natürlich sowieso noch ganz viel Platz für Farbe. Und diese sollte auch auf keinen Fall fehlen und wurde in Form von reichlich Pflanzen & Blumen hinzugefügt.

mini-stadt-balkon-styling-7

mini-stadt-balkon-styling-2

mini-stadt-balkon-styling-17

Neben dem Ziersalbei hab ich mir auch eine pinke Sommerlilie gegönnt, eigentlich gar nicht meine Farbe, aber was soll ich sagen! Ich liebe die Lilie einfach und schaue jeden Morgen nach wie sie sich langsam weiter öffnet. Außerdem sind noch mit von der Partie: eine Schneeflockenblume, duftender Lavendel, eine kleine Hortensie, Sukkulenten und eine lachsfarbene Geranie. Im Gartencenter hab ich auch einen kleinen Eukalyptus-Baum ergattert, über den ich mich besonders gefreut habe. Oh und nicht zu vergessen: der Olivenbaum! Das hat so etwas schönes mediterranes und man fühlt sich glatt in den Sommerurlaub versetzt, wenn man den Balkon betritt.

mini-stadt-balkon-styling-11

Mini-Stadt-Balkon-Gestalten

mini-stadt-balkon-styling-1

Im Nachhinein war die Gestaltung des kleinen (Freiluft-) Raumes übrigens gar nicht schwer. Wichtig ist, dass man keine Angst vor zu viel Pflanzen hat. Das klingt jetzt vielleicht erstmal etwas komisch, aber ich finde zu einer kleinen Stadtoase gehört eben reichlich Grün und zwar nicht nur auf dem Balkongeländer. Wenn die oberen Balkonkästen bepflanzt sind, lassen sich wunderbar noch ein paar Hängetöpfe direkt an das Geländer befestigen und zusätzlich kann man größere Töpfe auf den Balkonboden stellen. So ist man auf dem Balkon komplett von Pflanzen umgeben und fühlt sich fast wie in einem kleinen Garten. Natürlich sollte für einen kleinen Sitzplatz noch Platz sein (damit man die Oase nicht im stehen genießen muss) aber ansonsten bin ich hier ausnahmsweise nach dem Prinzip mehr ist mehr vorgegangen. Die Pflanzen die am Boden stehen und auch die die am Geländer hängen, sorgen gleichzeitig für einen kleinen Sichtschutz und schützen vor neugierigen Nachbarn.

mini-stadt-balkon-styling-10

mini-stadt-balkon-styling-8

Ich hoffe der Einblick auf meinen kleinen Stadtbalkon hat euch ein bisschen inspiriert und in eine schöne Sommerstimmung versetzt. Solltet ihr euch jetzt auch nach einer kleinen Stadtoase sehnen, aber vielleicht keinen eigenen Balkon haben, habe ich noch einen Tipp für euch! Mitten in Berlin hat Pflanzenfreude.de gerade den Schrebergarten Deluxe eröffnet und damit ebenfalls eine richtige Oase in der Stadt geschaffen. In direkter Nachbarschaft zur East Side Gallery und der Oberbaumbrücke, könnt ihr dort den Sommer in vollen Zügen genießen und mal so richtig abschalten. Noch bis zum 5. Juni könnt ihr die märchenhafte Garten-Oase dafür sogar anmieten. Also auch wenn ihr nicht aus Berlin seid, wäre dass doch vielleicht eine Überlegung wert?

mini-stadt-balkon-styling-14

mini-stadt-balkon-styling-18

Lass dich per Email über neue Posts benachrichtigen

E-Mail Adresse 

Dieser Beitrag ist in blumiger Zusammenarbeit mit Pflanzenfreude.de entstanden.

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

  • Huiii Lisa, deine kleine Mini-Oase sind bezaubernd aus – da würde ich auch gerne sitzen, entspannen und den Sommer genießen :) Hast du ganz toll hinbekommen!

    Um unseren Balkon müsste ich mich auch mal kümmern *räusper* In Moment wird er hauptsächlich zum Basteln für Sachen benutzt, die in der Wohnung nicht gehen, haha :D Dementsprechend sieht er auch aus…
    Aber nach deinem Blogpost fühle ich mich auf einmal total inspiriert und motiviert – danke dafür :*

    Ich wünsche dir auf diesem Wege eine wundervolle Woche mit viel Sonnenschein und weiterhin viel Freude mit deiner Balkon-Oase, Liebes :)
    Liebste Grüße,
    deine Rosy ♥

    • Liebste Rosy, danke für deine lieben Worte. Ich freu mich sehr, dass dir die Oase genauso gut gefällt wie mir und erst recht freu ich mich, dass ich dich ein wenig inspirieren konnte :) Unser Balkon sah vor 1,5 Wochen genauso “mitgenommen” aus, musst du dir also gar nichts draus machen :D Ich kennen das gut, dass man den Balkon mal zum basteln, lackieren etc. nutzt – das bleibt als DIY-Fanatiker wahrscheinlich nicht aus. Hab ebenfalls eine ganz wunderbar, sonnige Woche! Liebste Grüße, Lisa

  • Euer Balkon ist ein echtes Glanzstück geworden. Auch die tollen Fotos machen Lust darauf, einfach mal vorbeizukommen und sich in der Mini-Oase zu entspannen! Ich wünsche dir ganz viel Freude damit!

  • Hallo Lisa,
    der Balkon sieht super aus. Verrätst Du mir bitte woher der Teppich ist?
    Lieben Gruß
    Sara

  • Ich bin hin und weg! Wunderschön hast du deinen Balkon gestaltet! Und der Blick auf die umliegenden Häuser ist ja zum niederknien. Meine Güte ist das schön bei Dir!!!

    • Oh danke dir, das ist ja lieb! Von dir ist das natürlich nochmal ein ganz besonderes Kompliment :) Liebste Grüße!

  • Hallo liebe Lisa,
    SEHR schöne Bilder!!!
    Ich hoffe, es geht Dir gut!
    Frühlingswarme & liebe Grüße
    von Matilda

    • Liebe Matilda, wie schön von dir zu lesen und ich freu mich, dass dir die Bilder gefallen :)! Ich hoffe du genießt den Sommeranfang genauso in vollen Zügen und ich sende dir ganz ganz gaaaaaaanz liebe Grüße :)

  • Hallo Nachbarin,
    Ich habe gerade auf Apartment therapy das Bild entdeckt und dachte “huch, die Fassade kennst du doch“. Toller Balkon! Viele Grüße aus der 12!

  • Liebe Lisa,

    Der Balkon sieht soooo wunderschön aus. Auch nein Balkon ist nur mini und eben bin ich auf der Suche nach einer Balkon Bank auf deinen Blog gestoßen :).
    Würdest du mir verraten woher deine schwarze Bank ist oder wie du diese ggf. Selbst gebaut hast?

    Liebe Grüße
    Nina

    • Liebe Nina, ach danke dir, da freu ich mich :) Die schwarze Bank haben wir ganz einfach aus vier Holzbrettern zusammengeschraubt, schwarz lackiert, Möbelfüße im Baumarkt geholt und Gold angesprüht. Ich weiss gar nicht wie ich es besser erklären soll, es ist tatsächlich so einfach wie es klingt :D Liebste Grüße an dich! Lisa