Neues Jahr, neuer Arbeitsplatz!

arbeitsplatz-inspirationen-fuers-neue-jahr-1

Es wird schon fast zu einer Tradition, dass ich mein Arbeitszimmer zum Jahresanfang frisch dekoriere und es hat mich letztes Jahr tatsächlich einiges rumprobieren gekostet bis ich mit meinem Home Office so richtig zufrieden war. Und wenn ihr jetzt denkt “die spinnt ja, wenn sie ihren Arbeitsplatz schon wieder umgestaltet” dann kann ich euch beruhigen. Ich werde meiner dunklen Wand und den weißen Möbeln noch einige Zeit treu bleiben (das hoffe ich zumindest). Aber gleichzeitig habe ich ja auch schonmal angedeutet, dass dieses Jahr ein Umzug bei uns ansteht. Das neue Domizil lässt zwar noch vergeblich auf sich warten, aber ich bin mir sicher wir werden in den nächsten Monaten schon noch darüber stolpern. Und genau für dieses neue Domzil bin ich bereits am Ideen sammeln.

Einer der Gründe für unseren Umzug ist nämlich folgender: ein Arbeitszimmer muss her! Nicht nur ein Arbeitsplatz, sondern ein ganzes Zimmer wird hier sehnlichst herbei gewünscht. Denn so sehr ich meine Arbeitsecke auch liebe, wenn im gleichen Zimmer gewohnt und geschlafen wird kann das schon manchmal einige Nachteile mit sich bringen. Ich wäre zum Beispiel ziemlich froh wenn ich nach einer DIY-Orgie die Tür zum Chaos einfach schließen könnte und dafür wäre so ein Zimmer in dem ausschließlich gearbeitet, gebastelt und fotografiert wird, eben einfach toll. Und während ich in meiner Freizeit in diversen Onlineshops versinke, begegne ich einigen schönen & vor allem praktischen Dingen für’s geliebte Home Office. Ein paar davon hab ich für euch einmal zusammengestellt (von links nach rechts und von oben nach unten):

  • Wall Wonder Wanduhr von Ferm Living über Connox. Ein kleines Kunstwerk für die Wand und das auch noch in so schönen Farben – damit habt ihr die Zeit bis zum Feierabend garantiert immer im Blick.

  • “Type it out loud!” Print über Geliebtes Zuhause. Der Print spricht eigentlich für sich und das klassiche Typo-Design passt hervorragend in die verschiedensten Arbeitsplätze.

  • Der wunderschöne TOYBLOCKS Wandkalender von SNUG. über Dawanda. Für dieses Jahr gibt es den minimalistischen Kalender aus dem Hause SNUG.STUDIO auch in Grau (wie ich mich freue!). In Schwarz hängt der Kalender von 2015 noch in unserer Küche, weil ich mich einfach nicht so recht von dem schönen Teil trennen kann. Wird Zeit, dass hier Nachschub fürs neue Jahr bestellt wird.

  • Tischlampe Vida über Urbanara. Instagram hat sie bereits erobert, jetzt gibt es die heißgeliebte Vida auch mit einem Holzfuss. Meiner Meinung nach eine sehr gelungene Kombination.

  • Zeitschriftenhalter von House Doctür über Geliebtes Zuhause. Schon oft gesehen, aber noch immer nicht “satt gesehen”. Der schlichte Zeitschriftenhalter aus dem Hause House Doctor hält Magazine und Unterlagen in Schach.

  • Blumentopf von Design Letters über Scandinavian Design Center. Der Buchstabe “P” steht für “Pot” passt aber auch wunderbar für “Plants” oder eben “Pflanzen”. Etwas das am Arbeitsplatz unter keinen Umständen fehlen darf!

  • Stuhl mit Metallbeinen über Maisons Du Monde. Von diesen Stühlen bekomme ich einfach nicht genug und das grau passt so wunderbar zum neuen SNUG. Kalender.

  • moll T7 Schreibtisch über cooltools. Der Design-Schreibtisch kombiniert meine Lieblingsfarbe Weiß mit Echtholz in Nussbaum und kommt zudem mit einigen praktischen Eigenschaften daher. Das Fußgestell ist höhenverstellbar (vom Kinderschreibtisch bis zum Stehpult für Erwachsene!!!), es gibt eine versteckte Schublade und Rollen in den Füßen erleichtern die Mobilität. Und auch wenn das gute Stück natürlich nicht meiner Preisklasse entspricht, ist es doch schön anzusehen.

  • Wunderschöner Flechtkorb über Maisons Du Monde. Da sind sie wieder die Farben Grau & Weiß. Der praktische Korb kann zur Aufbewahrung von Zeitschriften, Wolle, oder allerlei Krimskrams benutzt werden, der sich im Arbeitszimmer immer gerne ansammelt.

Lass dich per Email über neue Posts benachrichtigen

E-Mail Adresse 

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

  • Ohhlala, frische Kombination, vor allem mit den Türkis- und Messingtupfern – dazu gäbs dann aber eine helle Wand – oder? Ich drücke weiterhin die Daumen für die Wohnungssuche, vielleicht zeigst du uns auch ein paar von deinen Besichtigungsobjekten? Erstaunlicher Weise ist dieser Post bei mir total durch die Decke gegangen, ich glaube, wir sind alle immer neugierig, Einblicke in fremde Wohnungen zu erhaschen :) Liebste Grüße!!

    • Ja oder? Ist mal etwas anderes :) Ich denke dazu gäbe es dann weiße Wände und ganz viel Grün. Gar keine schlechte Idee von dir! Seitdem wir auf Wohnungssuche sind könnte ich auch den ganzen Tag auf Immo-Portalen verbringen und mir die Wohnungsfotos anschauen. Ich hoffe da ergibt sich bald mal etwas ;) Ganz liebe Grüße!

  • Liebe Lisa,
    ein höhenverstellbarer Schreibtisch!!! Wie cool! Davon träum ich auch noch. Vor einigen Jahren hatte ich mal eine alte Achitektenschreibwand als Schreibtisch umgestaltet, den man als Wand aufstellen und dann wiederum etwas geneigt als Schreibtisch nutzen konnte. War mit hohem Schreibtischstuhl auch okay, aber am Ende doch unpraktisch, da man ja doch gerne alles auf dem Schreibtisch ausbreiten möchte und es so lassen will. hahaha. Zur Zeit ist das “kleine Monster” unbenutzt im Keller. Naja, irgendwann wird es mal wieder seinen Einsatz finden.
    Jedenfalls drücke ich dir die Daumen bei der Wohnungssuche. Und ich stimme dir zu, einen eigenen Bastel-Hobby-Arbeitsbereich zu haben ist einfach notwendig bei Selbständigkeit!
    Deine neue Schreibtischecke sieht bestimmt toll so hell aus. Ich liebe ja da helle Wände, an die ich gefühlt tausende schöne Postkarten klebe und immer mal zum Ablenken bestaune. Oh, und “baue” dir eine Relaxzone im Arbeitszimmer ein, wenn platzmässig möglich. Ich geniesse meinen Sitzsack samt Europaletten-Loungetisch, wenn ich mal etwas Abstand von Arbeitssachen brauche. ;) So bin ich doch nicht gleich weit weg…
    Liebe Grüße, Nadine

    • Liebe Nadine,
      haha ja das ist ein Luxus auf den ich auch erstmal noch verzichten muss. Aber deine Eigenkonstruktion klingt auf jeden Fall spannend. Wenn man dann zusätzlich noch einen zweiten Schreibtisch hätte auf dem der Papierkram dann ausgebreitet werden darf…Oh und danke für die schöne Idee mit der Relaxzone! Behalte ich bei der Planung auf jeden Fall im Hinterkopf ;) Lg, Lisa