Open Shelving in Küche, Büro & Co!

open-shelving-1Photo Credits: 79ideas, Apartmenttherapy

Als ich in meine erste eigene Wohnung gezogen bin, habe ich es gleich mal so richtig krachen lassen und mir einen begehbaren Kleiderschrank gegönnt. Und wenn ich sage begehbarer Kleiderschrank meine ich einen rechteckigen Flur, mit einer Kleiderstange und einem umfunktionierten Bücherregal, durch den man eben hindurchläuft – also alle die eben ein kleines bisschen Neid gefühlt haben, dürfen sich direkt wieder beruhigen. Nach einem Jahr mit dieser “offenen” Kleiderstange, einer Menge Staub auf Bügeln und Kleidern und einem verstörenden Vorfall, bei dem die Kleiderstange von der Wand gekracht ist und ich unter all meinen Klamotten begraben im Flur lag, habe ich mich letztendlich doch wieder für einen geschlossenen Schrank entschieden. Ganz klassisch eben. Aber so richtig kann ich mich doch nicht von der Open Shelving Optik verabschieden und auch in Küche und Büro schleicht sich immer wieder die Idee dazu ein.

open-shelvingPhoto Credits: sycamorestreetpress, Designsponge 

Besonders am Arbeitsplatz finde ich es gar nicht mal so schlecht, wenn ein kleines bisschen organisiertes Chaos herrscht und Papiere, Ordner und “Werkzeuge” schön säuberlich in offenen Regalen präsentiert werden. Und auch in der Küche sorgt es irgendwie für mehr Gemütlichkeit wenn man seine schönsten Tassen, Gläser, Vasen und Kännchen auf einem offenen Regal präsentiert, oder wie seht ihr das? Vor allem aber die Kombination aus offenen und geschlossenen Regalen, hat es mir in letzter so richtig angetan. So lassen sich Lieblingsstücke richtig präsentieren und Küchenhelfer, Bücher und Büroaccessoires, die nicht so vorzeigbar sind, lassen sich wunderbar verstecken.

open-shelving-2

Ich bin deshalb zur Zeit viel auf “Regalsuche” im Netz unterwegs und liebäugle immer wieder mit einigen Regalen für Küche und Arbeitsplatz, mit denen ich mich nochmal am Open Shelving Stil versuchen kann. Ich meine das bisschen Staub oder? Da gibt es doch wirkliches schlimmeres! Und angeblich gibt es ja auch einen Haushaltshelfer namens “Staubwedel” mit dem dieses Problem schnell beseitigt wird. Bei meiner letzten Suche habe ich bei Regalraum sogar ein ziemlich vielversprechendes Regal gefunden. Es nennt sich “MAXX” und kombiniert eine meiner Lieblingsfarben (Weiss! Und ja das ist eine Farbe) mit natürlichem Holz. Meiner Meinung nach eine ganz wunderbare Kombination. Außerdem gibt es MAXX in allen Größen und Ausführungen, sodass das Regal sich gut für verschiedene Zwecke umfunktionieren lässt. Was meint Ihr zum Open Shelving? Ja, Nein, Vielleicht?

open-shelving-4Photo Credits: Regalraum

Lass dich per Email über neue Posts benachrichtigen

E-Mail Adresse 

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

  • Ooooh ja, offene Regale mag ich auch sehr gerne. Allerdings nur bei anderen. :D Bei mir ist es wie eine Krankheit: ich KANN es einfach nicht!
    Allerdings muss ich sagen, dass ich auch schon lange mit einem Regal liebäugele: die Fjälkinge-Serie von Ikea finde ich ja sowas von klasse! Sicher würde es auch super in Küchen passen oder in Büros und praktische Utensilien von Töpfen bis Ordnern hübsch präsentieren. Aber ich würde es wahrscheinlich wieder nur mit Deko aushalten. ;)
    LG Karina